English website Follow us on Facebook Follow us on YouTube Follow us on Instagram Red Bull Fanshop
Matthias Dolderer
Red Bull Air Race World Champion 2016.
Mit dem Gewinn der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2016 erfüllt sich Matthias einen langen gehegten Traum.
Mit seinem Sieg beim siebten Rennen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft auf dem Indianapolis Motor Speedway schrieb der Deutsche Matthias Dolderer Geschichte: Matthias gewann nicht nur als erster Pilot ein Rennen auf dem legendären Speedway, er ist auch der erste Deutsche Weltmeister überhaupt in der ultimativen Motorsportserie der Lüfte - des Weiteren ist er der erste Air Race Pilot, der vorzeitig den WM-Titel holt.

Matthias Dolderer und sein Team sind am Ziel ihrer Träume angelangt. Die Art und Weise mit der sich MD21 den WM-Titel im amerikanischen Indianapolis sicherte war dabei wahrlich meisterlich: Im technischen Track von Indianapolis bewies der Deutsche Nerven aus Stahl, sicherte sich vor 62.000 Zuschauern seinen dritten Saisonsieg und machte den WM-Titel vorzeitig perfekt.

Sein grenzenloser Enthusiasmus für den Sport und die Fähigkeit die Menschen um sich für das Red Bull Air Race zu begeistern, haben Dolderer längst zum bekanntesten deutschen Sportpiloten gemacht. Hoch konzentriert setzt er alles daran stets das Optimale aus seiner Rennmaschine herauszuholen und war einer der ersten Piloten, die in das neueste High-Speed Model - eine Zivko Edge 540 V3 - investiert haben. Sein Ehrgeiz ist das Limit.

Dolderer verglich die Präzision die für das Red Bull Air Race nötig ist, einst mit dem Versuch ein Auto bei einer Geschwindigkeit von 400 km/h in einer Garage zu parken. Seine ersten Flüge absolvierte er im Alter von drei Jahren gemeinsam mit seinem Vater. Er wuchs in der Flugschule seiner Eltern auf und wurde früh vom Virus „Flugzeug“ infiziert. Bei seinem ersten Soloflug war er 14. Seither dreht sich sein ganzes Leben nur noch um den Flugsport. Im Alter von 17 Jahren erhielt der Lifetime-Aviator seine Segelflieger- und Ultraleichtfluglizenz. Nur wenige Tage später erreichte er bei den deutschen Meisterschaften einen sensationellen dritten Platz. Mit dem deutschen Meistertitel beendete er 1991 seine Karriere in dieser Luftsportart und wurde Fluglehrer. Um die Familientradition fortzusetzen, übernahm er gemeinsam mit seiner Schwester Verena den Flugplatz Tannheim und etablierte im Laufe der Jahre mit TANNKOSH das größte Fly-in Europas. Das legendäre Flug-Festival wurde erstmals 1993 veranstaltet und zieht heutzutage tausende Flugsport-Enthusiasten aus der ganzen Welt an.

Fliegen war vom ersten Moment an meine Leidenschaft und Inspiration. Ich habe mein ganzes Leben in Hangars, auf Flugplätzen und in Cockpits verbracht.

Mit dem Ziel sich als Red Bull Air Race Pilot zu qualifizieren, intensivierter Dolderer 2006 seine Kunstflugaktivitäten. Nach herausragenden Erfolgen in internationalen Wettbewerben, wurde er im September 2008 nach Casarrubios in Spanien in das Red Bull Air Race Qualifikationscamp eingeladen. Dolderer qualifizierte sich für die für die Teilnahme am Red Bull Air Race und erhielt die dafür notwendige „Super Lizenz“. Dolderer ist damit der einzige Deutsche, der gegen die weltbesten Piloten im Red Bull Air Race antreten darf...einer von 80 Millionen Deutschen.



Bereits in seinem Debutjahr 2009 legte Dolderer einen geradezu sensationellen Lauf hin. Er sammelte in der zweiten Saisonhälfte mehr WM-Punkte als die meisten anderen Piloten und wirbelte damit die Rangfolge gehörig durcheinander. Die Krönung folgte mit Platz drei nach einer brillanten Vorstellung beim Saisonfinale in der spanischen Metropole Barcelona. In der ersten Saisonhälfte

2010 hatte Dolderer zunächst mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Sein Rennflugzeug war nicht ausreichend konkurrenzfähig. Nach dem Wechsel auf ein neues, speziell entwickeltes Rennflugzeug, eine Zivko Edge 540 V3, rollte Dolderer in der zweiten Saisonhälfte das Teilnehmerfeld von hinten auf und kämpfte sich noch auf einen hervorragenden achten Platz in der Gesamtwertung.

2016 stürmt Dolderer zum Titel. Schon zum Saisonbeginn hatte Matthias Dolderer erklärt, die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft gewinnen zu wollen. Und er sollte sein Versprechen halten. In Spielberg, es war das erste Rennen bei Schneefall in der Ära des Red Bull Air Race. Dolderer, der Fliegen in den Bergen gewohnt ist, fühlte sich zwischen den Schneeflocken wie zuhause und konnte endlich den Sieg feiern, den er sich seit vier Saisons ersehnt hat. Es war der erste Sieg eines deutschen Piloten beim Red Bull Air Race. In Budapest jubelten Familie, Freunde und viele, viele Fans Dolderer bei seinem zweiten Saisonsieg zu. Beim Stopp auf dem legendären Indianapolis Motor Speedway versammelten sich 62.000 begeisterte Motorsportfans, um das Debüt der Serie auf der berühmten Rennstrecke zu feiern. Dolderer bestimmte die weltweiten Schlagzeilen, als er das Rennen für sich entschied und den WM-Titel holte.

„Das Faszinierendste am Red Bull Air Race ist das Fliegen in niedriger Höhe mit hoher Geschwindigkeit. Das erfordert höchste Präzision und Konzentration. Es ist ein Rennen gegen die Zeit und gegen die weltweit besten Piloten. All die Fans, die Sponsoren und das enorme Medieninteresse ermöglichen es uns den Flugsport einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen und zu zeigen was für unglaubliche Manöver wir mit einem Flugzeug im Stande sind zu fliegen.“

Außerhalb des Cockpits ist Dolderer ein lebenslustiger Mensch. Der aus Süddeutschland stammende Pilot brachte frischen Wind in das Red Bull Air Race. Nicht zuletzt organisierte er einen Charterflug für seine Fans nach Budapest und lud diese in seinen Hangar ein und sorgte damit auch in der Pitlane, der Boxengasse am Race Airport für Abwechslung.

Persönliche Daten

  • NAME:
    Matthias Dolderer
  • NATIONALITÄT:
    Deutsch
  • BERUF:
    Kunstflugpilot & Red Bull Air Race Pilot
  • GEBURTSORT:
    Ochsenhausen, Baden-Württemberg
  • GEBURTSDATUM:
    15. September 1970
  • HOBBIES:
    Motorsport, Tennis, Skifahren, Biken
  • FLUGZEUG:
    Zivko Edge 540 V3

Karriere Highlights

  • Red Bull Air Race Weltmeister 2016
    DHL Fastest Lap Award 2016
  • 5. Platz Red Bull Air Race World Championship 2015
  • 3. Platz RBAR Chiba und Las Vegas 2015
  • 7. Platz Red Bull Air Race World Championship 2014
  • Mitwirkung und Synchronisation der Stimme von “Jet Echo” n Disney's Animations-Kinohit “Planes” 2013
  • Autor des Buches “Kunstflugzeuge” seit 1957, veröffentlicht 2013
  • 8. Platz Red Bull Air Race World Championship 2010
  • 3. Platz Red Bull Air Race Spanien 2009 / Best Rookie of the year
  • 1. Platz, Deutsche Meisterschaft im Motorkunstflug, Kategorie “Unlimited” 2008
  • 2. Platz, World Aerobatics Cup, Kategorie “Unlimited” 2008
  • Nationalmannschaft Unlimited Aerobatic 2007/08
  • Initiator von Tannkosh seit 1993 - inzwischen Europas größte Fly-In Veranstaltung
  • 1. Platz, Deutsche Meisterschaft im Ultraleichtflug 1991
  • Meisterschaften im Ultraleichtflug 1988-1991
PRESSE
FOTOS
VIDEOS
PARTNER
FANS
FANSHOP
SOCIAL MEDIA
ICH MAG DIESE SEITE
TERMINE

RED BULL AIR RACE

AIRSHOWS

TEAM

AIRCRAFT